Achtzig "Ganz normale Männer" - Lesung und Vortrag

  • Absperrung vor dem Niederbrennen der Aumunder Synagoge

Achtzig "Ganz normale Männer" - Lesung und Vortrag

08 Jan

Im Domizil des Lesumer Heimatvereins wohnte einst auch Bürgermeister Fritz Köster. Nach einem nächtlichen Anruf der SA am 8. November 1938 war dieser Ort der Ausgangspunkt für die Ermordung dreier jüdischer Menschen in Burgdamm und Platjenwerbe. Im Sturmlokal der SA an der Kirche versammelten sich 80 Männer, um sich auf den Marsch zu ihren Opfern zu begeben. Aus den Ermittlungs- und Prozessakten hat Achim Saur vom Geschichtskontor im Kulturhaus Walle aus den Aussagen der Beteiligten eine szenische Lesung zusammengestellt. In kurzen Vortragspassagen versucht er das Geschehen zu interpretieren.

20 Uhr, im Haus des Lesumer Heimatvereins, Lesum, Alter Schulhof 11
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Heimatverein
Eintritt 4,00€, Mitglieder 2,50€